Gottfried Hubmann

2013

32 Mädchen und Buben im Alter zwischen 7 und 11 Jahren spielen beim Freiensteiner Harmonika-Orchester unter der Leitung von ihrem Lehrer Gottfried Hubmann

Foto von links.: Sebastian Gruber und Thomas Hasenberger

Steirische Harmonika trifft Blasmusik

Der HARMONIKAVERBAND ÖSTERREICHS leitet erstmals dieses bedeutendste Blasmusikfestival Europas mit verschiedenen hochklassigen Aktivitäten ein.

Foto von links.: Sebastian Gruber und Thomas Hasenberger

Harmonika Welt- und Staatsmeisterschaft in Tirol Mayrhofen/Zillertal 2013. 4 Staatsmeistertitel und 2 Vizestaatsmeister von Tirol nach Leoben

Wieder einmal konnten die Schüler der Musikschule Mautern/Liesingtal unter der Leitung von Gottfried Hubmann bei der heurigen Welt- und Staatsmeisterschaft für Steirische Harmonika gebührlich abräumen. Der vom österreichischen Harmonikaverband organisierte Wettbewerb wurde dieses Jahr von 30.5 bis 2.6.2013 in Mayrhofen/Zilleral ausgetragen. Die Veran-staltung erfreut sich zunehmender Beliebtheit, wie auch an der hohen Be-sucherzahl deutlich zu erkennen war. Nach zwei anstrengenden Wertungstagen, sowohl für Teilnehmer als auch Juroren, wurde am 1. Juni um 17 Uhr beim Festkonzert mit Preisverleihung im Europahaus die Reihung der jungen Fingerakrobaten bekannt gegeben. Dazu durfte der Präsident des HVÖ Werner Weibert auch zahlreiche hochrangige Tiroler Politiker begrüßen. Hervorragend geschlagen hat sich, Jasmin Rabko aus Kraubath, sie holte sich mit 8 Jahren den jüngsten Vizestaatsmeistertitel noch dazu mit dem Prädikat ausgezeichnet. Elias Zeiler erspielte den Staatsmeistertitel ebenfalls Prädikat ausgezeichnet in der Stufe A Thomas Hasenberger ergatterte den Staatsmeistertitel in der Stufe B mit dem Prädikat ausgezeichnet. Den Bracher Buam gelang es im Duo den Staatsmeister zu erspielen und Tobias Bracher holte sich oberdrein noch im Solo der Stufe C den Titel dicht gefolgt von David Schneeberger aus Wald am Schoberpass, der den Vize-staatsmeister erspielte. Die weiteren Preisträger waren: Prädikat „AUSGEZEICHNET“: Jakob Schlager, Geschwister Mikusch, Christoph Bracher, Roberto Lanzmaier und Sebastian Gruber Prädikat „SEHR GUT“: Selina Bayer, Bernhard Adami, Geschwister Adami, Lukas Weinhappl und Tanja Sergienko. Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft ab 20 Jahren: Patrick Beichler, 7. Platz und Christopher Uitz, 9. Platz. Teilnehmer bei der Junioren Weltmeisterschaft bis 20 Jahren: Helmut Wolfger (Gai) 15. Platz und Michael Bernhard (Leoben) 24. Platz Insgesamt war die Veranstaltung ein voller Erfolg für Harmonikalehrer Gottfried Hubmann, der es jedes Jahr versucht, durch die Wahl der entsprechenden Musikliteratur, sowie perfekten Interpretation derselben, die Juroren von der Brillianz der Schüler zu überzeugen. Doch ohne Fleiß kein Preis! Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

Foto.: Schüler der Musikschule Mautern mit ihrem Lehrer Gottfried Hubmann

Harmonikaseminar 16. bis 17. November 2013

HVÖ - Tag der Harmonika 1. bis 4. Mai 2013

Jury für die Weltmeisterschaft 2013 Mayrhofen: Denis Novato, H.V.Ö. Präsident Werner Weibert, Hubert und Gitta Klausner, H.V.Ö. Fachvorstand Gottfried Hubmann und Loui Herinx

SLOWENIEN/Portoroz 2013

Mauterner Harmonikaschüler aus der Klasse Gottfried Hubmann erspielten sich erste und zweite Plätze

Sie ist tonangebend, begleitet mit rhythmischen Basslinien und spielt die schönsten Melodien. Die Steirische Harmonika begeisterte auch diesmal beim internationalen Harmonika Grand Prix in Portoroz.

Am 9. März traten viele Junge Harmonikasolisten zwischen 7 und 20 Jahren aus Südtirol, Slowenien, Italien, Kroatien und Österreich zu einem friedlichen Wettstreit gegeneinander an. Die vielen Zuschauer im Saal machten sich durch Zwischenapplaus immer wieder bemerkbar. Dass jeder gerne gewinnen möchte ist klar, aber bei diesem Wettbewerb hatte man das Gefühl, dass wirklich die besten nach Portoroz gekommen sind, um am internationalen Bewerb teilzunehmen. Einen Tag lang war das Hotel Grand ein klingendes Haus. Es gab keine Popstars, die ein sattes Salär für ihre überlauten Darbietungen kassierten, sondern junge Menschen, die aus Freude an der Harmonikamusik auftraten.

Das Niveau der Meisterschaft wurde als sehr hoch eingeschätzt. Neben der Technik und Melodieführung der rechten Hand wurde u.a. auch Ersteindruck, Schwierigkeitsgrad, Artikulation, Tempowahl, Balgtechnik, Rhythmus, Dynamik und die Anzahl der unterlaufenen Fehler gewertet.

Spitzen Ergebnisse erreichten auch die Steirer:

Kategorie V: Elias Zeiler, 2. Platz
Kategorie A: Christoph Bracher, 1. Platz
Kategorie B: Tobias Bracher, 1. Platz, David Schneeberger 2. Platz
Kategorie C: Christopher Uitz und Patrick Beichler erreichten Ex Equo den 2. Platz
Kategorie D Duo: Bracher Buam 1. Platz – 99 Punkte von 100 möglichen Punkten

Foto von links hinten stehend: Österr. Präsident Werner Weibert, 3–facher Weltmeister und Organisator Denis Novato und Österr. Fachvorstand Gottfried Hubmann
vorne sitzend: Harmonikaschüler und Gewinner aus der Klasse Gottfried Hubmann

Slowenischer Harmonika Grand Prix 2013 - Jury: Walter Bet, Denis Novato, Gottfried Hubmann, Loui Herinx und Hubert Klausner

Robert Goter und Gottfried Hubmann bei einem Auftritt in Velenje - SLO