Gottfried Hubmann

Sponsion

Die ersten 19 Volksmusikakademiker von der Kunstuniversität feierten den Abschluss Sponsion zum „Bachelor of Arts“ (BA)

Die mit Oktober 2008 in Kraft getretene Kooperation zwischen dem Johann-Joseph-Fux Konservatorium und der Kunstuniversität Graz (KUG) auf dem Gebiet der Volksmusik hat nun die ersten Absolventen/innen im Volksmusikbereich.

Bei der Sponsionsfeier am 3. Juli 2009 haben 19 Studierende ihr Studium  abgeschlossen und wurden durch die Verleihung des Titels „Bachelor of Arts“ zu Akademikern. Ein sehr erfreulicher Tag für die Volksmusikausbildung in der Steiermark.

Auch Gottfried Hubmann hat sein Studium der IGP Instrumental (Gesangs-) pädagogik Steir. Harmonika/Zither an der Grazer Kunstuniversität für Musik und darstellende Kunst abgeschlossen.

Nach erlernung eines handwerklichen Lehrberufes und darauffolgender Tätigkeit als Berufsmusiker begann Gottfried Hubmann erst spät mit dem Musikstudium Lehrbefähigung (Steir. Harmonika und Zither in Graz), welche er im Jahr 2001 erfolgreich beendete.

Nach der europaweit einheitlichen Studienregelung war es ihm möglich Jahre später auch einen akademischen Titel an der Grazer Universität zu erwerben.
Seine wissenschaftliche Arbeit verfasste Gottfried Hubmann über den bekannten Kulturbotschafter Prof. Franz Steiner.

Gottfried Hubmann unterrichtet seit 2000 an der öffentlichen Musikschule Mautern/Liesingtal. Seit 2008 ist er auch im Musikkomitee des österreichischen Harmonikaverbands.

Im Bild Gottfried Hubmann im Anschluss an den akademischen Festakt vor der Brüste von Erich Marckhl im Parlais Meran, wo die Grazer Kunstuniversität untergebracht ist.