Gottfried Hubmann

2014

2. Erich MOSER – Harmonikaseminar vom 15. – 16. November 2014 in St. Peter-Freienstein

In den Räumlichkeiten der Musikschule St. Peter-Freienstein ging vom 15. – 16. November 2014 das zweite ausgebuchte „Erich Moser-Harmonikaseminar“ über die Bühne. Im Zuge des Seminars wurden die TeilnehmerInnen aus Oberösterreich, Niederösterreich, Südtirol, Kärnten, Wien, Bayern und natürlich der Steiermark auf die bevorstehenden Wettbewerbe vorbereitet. Wohl ihr gesamtes Wissen und Können sowie viel Gespür, gepaart mit der Liebe zur Musik bzw. der diatonischen haben die erfahrenen Musikpädagogen an diesen zwei sonnigen Novembertagen den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.
Gearbeitet wurde diesmal eifrig an:

  • moderner Harmonika Literatur, wie Tango, Musette, Moderne Stilistik und Walking Bass für Rock´n roll,  Boogie Woogie und Blues
  • Erich Moser Literatur
  • Optimale Vorbereitung für die bevorstehenden Wettbewerbe
  • 20. – 22. März 2015, 9. Harmonika-WM in Portoroz/Slowenien
  • 18. – 19. April 2015, Tag der Harmonika in Lech am Arlberg

Referenten waren diesmal: Gottfried Hubmann, Loui Herinx sowie Martin Siegl

13. Sänger- und Musikantentreffen mit dem ORF in Kammern

Steirisch – Kärntnerisch
Am  Samstag, dem 11. Oktober, fand bereits zum dreizehnten Mal das große Treffen namhafter Musikgruppen nach dem Motto: Heimatliche Klänge unterm Reiting statt.
Dem Kulturreferat Kammern und der Familie Hubmann ist es wieder einmal gelungen ein äußerst anspruchsvolles und ansprechendes Programm aufzustellen. Zu Beginn zeigten bereits viele junge Künstlerinnen und Künstler, was sie in den letzten Jahren musikalisch gelernt haben.


Mitwirkende waren diesmal:  Das Wildbach Trio, Bleiberger Viergesang, Die Murbradler, Gottfried Hubmann, Loui Herinx, Schüler der MS Mautern und St. Peter-Freienstein, Johann Rappold, Trachtenverein Mautern, Sängerrunde Kammern, Geschwister Adami sowie die Bracher Buam. Franz Putz vom ORF Steiermark, übernahm den humoristischen Teil der Veranstaltung. Dieser Abend wird am Mittwoch, dem 19. November 2014 von 20 Uhr 4 bis 22 Uhr im Radio Steiermark gesendet.

 

Foto von links.: Gottfried und Gabriele Hubmann, Vzbgm. Hannes Nimpfer, Bgm. Karl Dobnigg sowie ORF Moderator Franz Putz
Vorne.: Die jungen KünstlerInnen der MS Mautern und St. Peter-Freienstein

Erntedankfest und 5. Volksmusikwallfahrt in St. Peter-Freienstein

Wenn der Herbst ins Land zieht und die Ernte bei den Bauern beginnt, ist es auch an der Zeit eine geschmückte Erntekrone nach gutem, altem Brauchtum zu schmücken und dem lieben Gott für die Ernte zu danken. Ortsbäuerin Gertraud Käfer organisierte mit ihrem Team und dem Seelsorgekreis das Fest in und rund um die Pfarrkirche. Zu den Höhepunkten am Sonntag dem 5. Oktober, zählte die Segnung der Feldfrüchte, die von Pfarrer Johannes Freitag zelebriert wurde. Viele St. Peterer kamen zum Fest und zur 5. Volksmusikwallfahrt in die vollbesetze Pfarrkirche und wurden nachher mit verschiedenen kulinarischen Schmankerln verwöhnt. Für das musikalische Begleitprogramm sorgten bei der Messe und nachher am kleinem „Petersplatz“ die Gruppen: Resch & fesch Musi, Geschwister Mikusch sowie die Familienmusi Hubmann.

Foto mit.: Landwirten, Pfarrverbandsräten, Seelsorgekreis und Musikanten
Gottfried Hubmann

Neumarkt: ALPE-ADRIA Harmonikabewerb

Am 3. Und 4. Oktober 2014 fand in der obersteirischen Gemeinde Neumarkt der ALPE ADRIA WETTBEWERB statt. In diesem grenzüberschreitenden Wettbewerb zeigen TeilnehmerInnen aus Südtirol, Slowenien, Italien und aus mehreren Bundesländern Österreichs ihr Können auf der diatonischen Harmonika. 33 SchülerInnen aus der Klasse Gottfried Hubmann der Musikschule Mautern und St. Peter-Freienstein, pilgerten in das Murtal und erspielten sich zwei erste Plätze, vier zweite Plätze, zwei dritte Plätze, 12 Auszeichnungen sowie 13 mal das Prädikat sehr gut.

Schülererfolge der Ausbildungsklasse Steir. Harmonika und Hackbrett BA Gottfried Hubmann bei verschiedenen Volksmusik-Wettbewerben

Tag der Harmonika Österreichische Staatsmeisterschaft für Akkordeon, Steirische Harmonika und Mundharmonika.

ORF - Steirischer Harmonikawettbewerb 2014

Bereits seit 31 Jahren findet in der Steiermark der ORF Steirische Harmonikawettbewerb statt, der vom ORF Steiermark durchgeführt wird. Der Sinn dieses Wettbewerbes ist es, jungen Mädchen und Burschen bis zum Alter von 14 Jahren die Möglichkeit zu geben, sich einem großen Publikum zu präsentieren und sich im Rahmen dieses Wettbewerbes zu messen. Der Harmonikawettbewerb beginnt bereits im Februar, wenn sich die jungen Künstler nach einer Ausschreibung bzw. den Ankündigungen in Radio und Fernsehen bewerben. In einer ersten Vorausscheidung werden 15 Kandidaten nominiert, welche dann von März bis Juni bei Volksmusikabenden in der Reihe „Steirische Sänger- und Musikantentreffen“ Bühnenluft schnuppern können und somit oft erstmals im Radio aufspielen. Zwei Schüler aus der Musikschule Mautern/Liesingtal (Harmonikaklasse Gottfried Hubmann) haben das Vorfinale erreicht. Eine Hürde und etwas Glück wäre den beiden noch zu wünschen! Robert Sturmer wird wieder im Vorfeld Porträts der Kandidaten gestalten, die während der Live-Übertragung zugespielt werden. Die zwei Vorfinalisten aus der MUSIKSCHULE Mautern für den ORF Steirischer Harmonikawettbewerb: Sebastian Gruber (13 Jahre) Thomas Hasenberger (12 Jahre)

Foto von links.: Sebastian Gruber und Thomas Hasenberger

Obersteirer spielten für den slowenischen Außenminister


Am 14. Mai 2014 wurden der Musikpädagoge Gottfried Hubmann und seine Schüler Tobias und Christoph Bracher von der Landespolitik nach Graz eingeladen. Der Grund war der Empfang des slowenischen Außenministers Karl Erjavec, dem sie musikalisch einen Empfang bereiteten.
Landeshauptmann Franz Voves betonte in seiner Rede, dass ein reger Austausch und Stärkung der Regionen sehr wichtig ist – dazu gehöre auch gute traditionelle Musik. „Der slowenische Außenminister sagte, er sehe das einmal jährlich tagende Komitee als einen Mechanismus der Verbindung und des gemeinsamen Handelns, der noch engeren Zusammenarbeit zwischen Slowenien und der Steiermark.“

Foto von links.: Gottfried Hubmann, Christoph Bracher, Außenminister aus Slowenien Karl Erjavec, Landeshauptmann Franz Voves sowie Tobias Bracher

Das Jahresprogramm wurde in der Grazer Burg um einen musikalischen Schwerpunkt erweitert

Ständige musikalische Botschafter bei Empfängen und Verleihungen im Weißen Saal in Graz

Die Steirische Harmonika zieht immer größere Kreise. Gottfried Hubmann mit seinen Schülern – den „Bracher Buam“ aus St. Michael – sind seit Anfang dieses Jahres, auf Einladung der Landesprotokollabteilung fixer Bestandteil im Jahresprogramm bei Empfängen, Verleihungen und Ehrungen im „Weißen Saal“ oder in der „Alten Universität“ in Graz. Bis dato wurden diese besonderen Feierlichkeiten immer von Musikerinnen und Musikern aus der Oper oder der Universität umrahmt. Am 3. Februar 2014 wurden die Offiziers-Dekrete an 54 Steirerinnen und Steirer von Feuerwehr und Rotes Kreuz verliehen. In seiner Rede betonte auch LH Stv. Siegfried Schrittwieser, dass er sich sehr freue, zum ersten Mal eine flotte Harmonikamusik bei solchen Anlässen zu hören. Mitgefeiert haben gestern auch Landtagspräsident Franz Majcen, Präsident Gerald Schöpfer, Landesamtsdirektor Helmut Hirt sowie viele Gäste aus der gesamten Steiermark.

Foto von links.: Sebastian Gruber und Thomas Hasenberger

32 Mädchen und Buben im Alter zwischen 7 und 11 Jahren spielen beim Freiensteiner Harmonika-Orchester unter der Leitung von ihrem Lehrer Gottfried Hubmann