Gottfried Hubmann

2020

TV – Finale in Lannach 2020 2. Platz für

Christina Schneeberger

Christina Schneeberger holte sich beim Steirischen „ORF Harmonika-Wettbewerb“ am 31. Oktober 2020 in der Steinhalle Lannach den sensationellen 2. Platz und gewann eine nagelneue Schmidt Harmonika im Wert von Euro 5.500,-

Schneeberger lag mit dem Sieger mit je 52 Punkten auf Platz eins. Doch anstatt zwei Sieger zu küren, hat sich die Jury in einem Schnellschuss für einen Sieger entschieden. Bei Christina Schneeberger  aus Wald am Schoberpaß überwog die Freude über Platz zwei gegenüber der Enttäuschung. Sie konnte ihr beachtliches Können auf der Steirischen Harmonika nicht nur der Jury, sondern einem österreichweiten Publikum im Rahmen der Liveübertragung auf ORF 2 präsentieren.

Schneeberger ist Schülerin der Musikschule Mautern/St. Peter-Frst. und lernt seit acht Jahren die Steirische Harmonika bei Gottfried Hubmann. Punkten konnte sie mit der Komposition „Weinstöckl-Melodie“ ihres Musiklehrers.

Eine prominente Jury mit ORF-Moderatorin Caroline Koller, Radio-Steiermark- Volkskulturmoderator Karl Lenz und heuer erstmals mit dem Musiker und Komponisten Herbert Pixner hatte die schwierige Aufgabe, die einzelnen Darbietungen der jungen Musiker zu bewerten. Durch die Sendung führte Franz Posch von der Sendung „Mei liabste Weis.“

Bunte Meisterwerke junger Zeichner

Besonders stolz dürfen die MusikschülerInnen der Musikschule Mautern sein. Sie haben unter der Leitung von MS-Lehrer Gottfried Hubmann beim österreichischen Zeichenwettbewerb „Volksmusik und Volkskultur“ teilgenommen und wurden prompt Sieger. Die Kinder aller Musikklassen waren dazu aufgerufen, ein Volksmusikinstrument zu zeichnen. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt: Ob die vier Bremer Stadtmusikanten mit Volksmusikinstrumente oder der Riesenbär mit einer umgehängten Harmonika – alles war möglich.

Für ihre besonderen Werke erhielten die MS-SchülerInnen wunderschöne Urkunden und Pokale.

Preisträger:

  1. Platz – Alexandra Ofenluger aus Mautern
  2. Platz – Florian Luef aus St. Peter-Freienstein
  3. Platz – Thomas Kühberger aus Mautern und Lukas Kreisl aus St. Michael

 

Weitere Preisträger waren: Elena Luef, Sebastian Schober, Lukas und Johanna Steinegger, Tabea Kotter, Benedikt Schachner, Rayin Foruhari, Maximilian Ofenluger, Carmen Hautz und Fabian Jansenberger

Elias Zeiler aus der Musikschule Mautern im Liesingtal gewann beim Slavko-Avsenik-Wettbewerb in Slowenien die Goldplakette.

Vom 31. Jänner bis 2. Februar 2020 fand in Begunje/Slowenien der 14. Internationale Slavko-Avsenik- Harmonikawettbewerb statt. Elias Zeiler (16) aus Trieben und Musikschüler in der Musikschule Mautern im Liesingtal, gelang mit seinem Lehrer Gottfried Hubmann ein grandioser Erfolg. Von möglichen 100 Punkten erreichte Zeiler 97,33 Punkte und gewann die höchste Auszeichnung – die „Goldplakette“.

Mehr als 100 Teilnehmer waren im Duell um den begehrten Avsenik-Preis am Start. Die Fachjury bestand aus Slavko Avsenik Junior, Lorenz Pichler aus Österreich und Joze Burnik, Mitglied der legendären Alpenoberkrainer. Das nächste Ziel ist bereits fixiert: Hubmann fährt mit 22 Schülern im Mai zur österreichischen Harmonika-Staatsmeisterschaft nach Oberösterreich.